AORT (autonome osteopathische Repositionstechnik)

AORT ist eine „sanfte“ Methode der Osteopathie, die mit Reprogrammierung der Muskulatur arbeitet. Der Patient wird passiv durch den Therapeuten in eine nahezu schmerzfreie Position gebracht , welche über 90 Sekunden beibehalten wird Damit erfolgt eine „Umpolung“ des Rückenmarks, welches anschließend nicht mehr vermehrt Signale an die Muskulatur sendet, die den Muskel dazu bringen anzuspannen. Genau diese vermehrte Spannung ist es aber, die normalerweise Schmerzen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen zur Folge hat.

Mit Hilfe von Triggerpunkten in der jeweiligen Muskulatur kann eine Kontrolle der Positionierung, und nach beendeter Technik auch eine Therapiekontrolle erfolgen.

Effekte der AORT

Entspannung hypertoner (verspannter) Muskeln
Stärkung hypotoner (zu schwacher) Muskulatur
Verminderung von Ödemen, steifen Gelenken und Schmerz
Bessere Durchblutung

Anwendungsgebiete

Da es so gut wie keine Kontraindikationen für AORT gibt, kann im Grunde bei fast allen Beschwerden, in vielen Fällen eine Verbesserung der Symptome mit dieser Technik bewirkt werden.
Sehr gut einsetzbar ist diese Therapieform aber vor allem bei

  • Halswirbelsäulenproblemen
  • Undefinierbaren Rückenschmerzen
  • Austherapierten Schulterproblematiken